Direkt zum Hauptbereich

Posts

Farbe der Woche: Grün!

Momentan hänge ich in so einem unkreativem Loch...meine Holzwände gefielen mir eigentlich noch recht gut, aber irgendwie dann doch auch wieder nicht, ALSO: Zeit für Veränderungen. In den letzten Monaten hatte ich viel Holz in der Hütte, sehr viel natur und schwarz - doch jetzt musste es Farbe sein! Mein Mann war am Sonntag arbeiten, also los!
Die Bretterwände bekamen einen weißen Anstrich, doch nicht ganz deckend! Soweit, so gut....als ich die Dinger fertig gepinselt hatte, dachte ich nur:  Oh Gott, sieht das blöd aus! Aber die Dinger waren jetzt weiß und am Sonntag hat der Baumarkt leider zu! Also los, mal sehen was wir da raus machen können!
Also wieder den Pinsel geschwungen und einige grüne Bretter gestrichen, so wie einige Buchstaben, für grüne Akzente.
Die Bretter verschraubt und schon kamen die Ideen wie von selbst!
Diese raue weiße Holz gefällt mir jetzt super gut!
Den kleine Zinktisch unten habe ich vorletzte Woche auf dem Flohmarkt ergattert! ❤❤❤ Das schöne an den Platten ist, das…
Letzte Posts

DIY: Herbstliche Untersetzer

Erst einmal vielen Dank für die vielen lieben Kommentare zu meinen "Kerzenständergläsern". Ich war echt baff...Häufig habe ich wirklich Bedenken, so einfache Dinge zu posten...einfach weil sie so einfach sind....umso mehr habe ich mich über Euer Feedback gefreut!!! 
Ihr seid die Besten!!!!

Heute gibt es wieder so was einfaches....

Ich mag ja immer so schnelle Kleinigkeiten, die meinen Alltag verschönern...Momentan gibt es fast überall Baumholzscheiben, die sich super als Untersetzer machen. Doch in Natur fand ich sie ein bisschen langweilig und so wurde wieder einmal gestempelt. Um das Motiv zu schützen, habe ich die Untersetzer wieder mit einfachem Möbelwachs behandelt. Selbst einen  (unfreiwilligen) Waschgang in der Spülmaschine haben 2 ohne Schaden überstanden!
Ich finde sie wunderbar herbstlich, ohne zu rustikal zu wirken! 
Die "mach mal Pause" Teile habe ich einer Kollegin geschenkt, die sich super gefreut hat!
Ich wünsche Euch einen schönen Start in Wochen…

DIY: Schnelle Kerzenhalter zum Befüllen

Heute gibt es was ganz einfaches zum Basteln!
Ihr braucht:
1 Marmeladenglas mit Schraubverschluss  Sprühfarbe Kraftkleber Kupfer-Abschlussstopfen  (Sanitärabteilung Baumarkt ca. 1,50 EUR) 
Ich denke, dass ganze ist selbsterklärend...wenn Ihr das Kupferteil als Kerzenhalter auf den Deckel klebt, benutzt unbedingt den Kraftkleber und lasst ihn am besten über Nacht aushärten, damit die Kerze nachher sicher steht!
Dann das ganz anspühen (draußen!!!) , ich habe 2 Durchgänge gemacht und  gut ablüften lassen. Mein Lack ist auf Acylbasis, der stinkt zum Glück nicht ganz so doll...

...dann alles zusammenschrauben und stecken und natürlich dekorieren.



Ich hatte bereits Blätter und Kastanien drin, momentan "Stacheldraht" (die Pflanzen heißen wirklich so...) und Zieräpfel von meinem Bäumchen vor der Tür!


Wer möchte, beschriftet das ganze noch mit dem Dymo.
Alles ganz einfach - mir gefällt's!


Schönen Sonntag! 
❤❤❤- Grüße
Ulla


Geschenkideen

Im September gibt es hier immer Geburtstag querbeet, ob Freunde oder Familie, gefühlt haben alle in diesem Monat Geburtstag. Da wird es in meinem Bastelzimmer schon mal eng, wenn alle gleichzeitig das Verpackungsmaterial stürmen. Am Freitag war Hochbetrieb in der kleinen Stube, denn am Samstag stand mehrere Feste an. U.a. hatten meine Eltern Geburtstag und bekamen eine neue Kaffeemaschine!

Aber nur die Maschine verpacken ist ja langweilig, also wurde noch ein bisschen Kleinkram passend zum Thema mit verpackt. Unten auf dem Bild noch mit meiner ganz persönlichen Ulla-Rechtschreibung, aber ich habe noch ein E gekauft und nachgeklebt...*grins*

Nina's Freunde hatten Geburtstage und wünschten sich Geld für eine kleine Wochenendreise. Also griff auch meine große Tochter in die Bastelkiste und verpackte das Geldgeschenk...


Jana war für das Geschenk der beiden Mädels für die Großeltern zuständig und verpackte einen Gutschein vom Lieblingscafe.

...und meine Freundin wünschte sich einen Wellnes…

Herbst im Wohnzimmer!

Ich mag es momentan relativ schlicht und einfach, ohne viel Schnick-Schnack! In meine Leseecke ist aktuell der Sessel umgezogen und beim Keller aufräumen fand ich ein vergessenes "Riesenreagenzglas" zum Aufhängen, wo jetzt mein Hagebuttenzweig drin wohnt...ein kleines Regal ist über dem Sofa eingezogen. Da mir die Bilder aus der Zeitschrift "Hygge" immer so gut gefallen, habe ich aus den beiden bisher erschienen Heften kurzerhand einige Seiten gerahmt...

...dazu ein bisschen Blattwerk und ein paar Zieräpfel aus dem Garten...


...und ohne viel Aufwand ist ein bisschen Herbst eingezogen... Schönes Wochenende!!!
❤❤❤- Grüße
Ulla



DIY: Trinkbecher aus Marmeladengläsern

Wir planen ein Herbstpicknick, für dass ich gerne einige Trinkgläser mitnehmen wollte. Da ich recht viele Marmeladengläser im (vor kurzem) aufgeräumten Keller habe, kam mir die Idee, die Teile umzufunktionieren, doch wie?
Wenn man ein Loch in den Decke bohrt, sind die Kanten sehr scharf, also musste ich in den Baumarkt nach einer Lösung suchen, die ich in der Sanitärabteilung fand...
Ihr braucht:
Marmeladengläser  Hammer Nagel oder einen entsprechend großen Bohrer für die Löcher, den ich gerade nicht zur Hand hatte... Seitenschneider, Gummiringe oder passende Dichtungen


Ich habe in meine Marmeladendeckel mit dem Nagel ein Loch eingeschlagen und mit der Schere auf die passende Größe gedehnt, die Kanten vorsichtig mit dem Kantenschneider abknipsen, den Rest mit dem Hammer flach schlagen, Strohhalm-Öse in das Loch einschlagen und von unten mit Gummiringen oder einer Dichtung abdichten. Bitte nicht in die Stülmaschine stellen, da die Kanten rosten könnten! Meine "Tassenstulpen" vom letzt…

DIY: herbstliche Tischdeko!

Wie jedes Jahr, treffen wir uns mit Freunden zum gemeinsamen Zwiebelkuchen backen! Es ist immer ein Heidenspaß, obwohl wir diese Tradition wirklich schon lange pflegen!
Natürlich musste da auch eine schöne Tischdeko her! Die Grundidee stammt aus einer Bastelzeitschrift und ich fand die selbstemachten Ei-cheln echt klasse. Gut dass ich noch ein paar Plastikeier in der Osterkiste hatte. So konnte ich sofort loslegen. Die Eier werden einfach angepinselt und nach dem trocknen wird das Eichelhütchen mit einem Sisalband Runde für Runde umgeklebt! Gearbeitet wird von oben nach unten, also die Schlaufe zuerst kleben. Ist ein bisschen fummelig, aber mit ein bisschen Übung klappt es super. Ich habe mit Heißkleber gearbeitet. Oben auf den Stil habe ich ein Etikett mit dem Namen des Gastes bestempelt und fertig waren die Tischkarten!

Unser seit Jahren bewährtes Zwiebelkuchenrezept findet Ihr hier:
CLICK



Schönen Sonntag und ❤❤❤ Grüße
Ulla